Inflation – Verbraucherpreise steigen wieder – unter anderem wegen des Mindestlohns

Nachdem die Inflation in Deutschland zuletzt sogar im negativen Bereich gelegen hatte, meldet das Statistische Bundesamt für Februar wieder leicht steigende Preise. 0,1 Prozent mehr mussten die Verbraucher zuletzt für Waren und Dienstleistungen ausgeben. Einen Grund sehen Ökonomen in der Einführung des Mindestlohns. Denn die Preise hätten insbesondere in den Bereichen angezogen, wo der Mindestlohn zu merklichen Lohnzuwächsen geführt habe. „Dazu zählen das Taxigewerbe, Friseure, Restaurants, chemische Reinigungen und Schuhreparaturen“, erläuterte Commerzbank-Ökonom Marco Wagner in den Medien. Im Dienstleistungsbereich wurden insgesamt 1,4 Prozent höhere Preise verzeichnet. Bereits im Januar hatte das Statistische Bundesamt festgestellt, dass in der Gastronomie die Preise um 2,5 Prozent gestiegen waren.

Mehr Informationen zu diesem Thema erfahen Sie hier...