Krankenkassenbeitrag - Bundeskabinett beschließt 15,5 Prozent

Nun ist es auch offiziell: Der Krankenkassenbeitrag für alle gesetzlich Versicherten steigt zum 1. Januar 2009 auf einheitlich 15,5 Prozent. Den entsprechenden Beschluss fasste das Bundeskabinett am 29. Oktober. Mehr als 90 Prozent der Versicherten zahlen ab Januar mehr – und damit auch ihre Arbeitgeber. Der DEHOGA kritisiert die Beitragshöhe, da sie die Wirtschaft massiv belastet, die Wettbewerbsfähigkeit personalintensiver Unternehmen verringert und durch das sinkende Netto-Einkommen der Arbeitnehmer auch die Konsumbereitschaft der Bürger weiter einschränken könnte.

Mehr Informationen zum einheitlichen Kassenbeitrag finden Sie hier…