Sky verschickt Vertragsergänzungen wegen VG Media-Gebühren

Wie der DEHOGA erst vor wenigen Tagen erfahren hat, schreibt
Sky derzeit alle seine Gastronomie-Abonnenten/Sportsbarkunden
an und bietet diesen eine Sky-Vertragsergänzung in Höhe von
2,23 Euro / 3,47 Euro oder 7,43 Euro netto/Monat an.
Die Höhe hängt vom jeweils abgeschlossenen Sky-Abovertrag
(Größe des Veranstaltungsraumes) ab.
 
Hintergrund dieser Vertragsergänzung ist, dass die Verwertungsgesellschaft
 „VG Media“ seit dem 1.1.2015 Urheberrechtsgebühren für die öffentliche
Wiedergabe von Programmen privater Sender erhebt. Die von Sky gegenüber
 seinen Gastronomie-Abonnenten zugesicherte Freistellung von den GEMA-Gebühren (inkludiert die GEMA, GVL- und VG Wort-Gebühren) beinhaltet eben nicht die VG Media, sodass der Gastronom nunmehr noch eine Lizenz von der VG Media erwerben muss.
Dies kann er jetzt auf einfachem Wege über die Sky-Vertragsergänzung tun.     

Betroffen sind alle Sky-Gastronomiekunden, die neben den Sky-Programmen auch Programme der Privatsender (wie z.B. RTL, Sat1, Pro7, Kabel1, N24, n-tv, Eurosport, Sport1 etc.) mittels TV/Großbildschirm wiedergeben. In Betracht kommen hier z.B. die Wiedergabe der
Qualifikationsspiele zur Fußball-WM 2018, die exklusiv über RTL laufen, die
Tour de France über Eurosport oder die Darts-WM über Sport1.
 
Die Sky-Abonnenten, die ausschließlich die Sky-Programme oder die öffentlich-rechtliche Programme wie ARD, ZDF oder Dritte Programme wiedergeben, müssen hingegen die Sky-Vertragsergänzung
 nicht vornehmen.
 
Aber Achtung: die GEMA hat angekündigt, dass sie im Auftrag der VG Media entsprechende Kontrollen Vorort durch ihren Außendienst vornehmen wird. Die Hotellerie (Wiedergabe von Sky auf den Hotelzimmern) ist von der Vertragsergänzung nicht betroffen, da für diesen Bereich der Hotelier die Gebühren bereits an die VG Media selbst abführt. Für die Wiedergabe von TV-Inhalten an der Hotelbar gilt die gleiche Regelung wie für die Sky-Gastronomiekunden.